Ölheizungen und Gasheizungen

Planung, Installation und Wartung

Im Bereich der Öl- und Gasheizungen sind Sie bei uns richtig aufgehoben.
Wir ermitteln im Neubau sowie bei der Sanierung bzw. Modernisierung das für Ihren Bedarf richtige Gerät.

Neben den Herstellern Junkers, Weiland, Weisshaupt und Buderus erhalten Sie auf Wunsch selbstverständlich auch Heizungen von allen gängigen Herstellern.

Foto: Buderus

Abbildung einer Heizungsanlage - Kurt Burmeister Heizung und Sanitär Kiel

Interessante Informationen zum Thema Heizung aus unserer Infothek

Heizenergie sparen - Kurt Burmeister GmbH Kronshagen

Einsparpotenzial der Heizung errechnen

Energie ist teuer. Trotzdem geben die meisten Haushalte dafür unnötig viel Geld aus – vor allem beim Heizen: Drei von vier Anlagen in Deutschland arbeiten nicht optimal. Dabei können schon kleine Eingriffe viel bewirken: Eine neue Heizungspumpe zum Beispiel verbraucht bis zu 80 Prozent weniger Strom. Außerdem wird ihr Einbau staatlich gefördert. Wie viel Geld eine effiziente Heizungsanlage spart, zeigt der Optimierungsrechner auf www.intelligent-heizen.info.

Heizkessel, Strompreise und Staubsauger: Was beim Thema Energie 2017 auf Verbraucher zukommt

Verbraucher müssen sich im neuen Jahr auf Änderungen im Bereich Energie einstellen: Vielen drohen höhere Stromkosten, Hauseigentümer sollten ihren Heizkessel prüfen und neue Staubsauger dürfen ab September nur noch weniger als 900 Watt Leistung haben. Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online mbH (www.co2online.de) stellt die wichtigsten Änderungen vor.

Heizspiegel für Deutschland

Neuer Heizspiegel für Deutschland: Große Unterschiede bei Heizkosten für Erdgas, Öl und Fernwärme

Preisrückgang: geringere Heizkosten bei ölbeheizten Häusern / Prognose: Verbraucher müssen 2016 vermutlich weniger zahlen / Berechnung: Heizspiegel berücksichtigt jetzt auch Alter des Gebäudes

Einbausituation Flachheizkörper Logatrend C Profil von Buderus

Neue Förderung: 30 % Zuschuss vom Staat – Jetzt Heizung optimieren und Fördermittel sichern!

Ab 1. August 2016 werden der Ersatz von Heizungspumpen und Warmwasserzirkulationspumpen durch hocheffiziente Pumpen sowie der hydraulische Abgleich am Heizsystem gefördert. Grundlage ist die Richtlinie über die Förderung der Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich.

Buderus Logatrend VC profil mit Thermostatkopf

Thermostate richtig nutzen und Energie sparen

Jeder kennt das Thermostatventil an den Heizungen. Doch wie funktioniert dies überhaupt? Gibt es Unterschiede? Wie hoch ist das Einsparpotential?
Kurt Burmeister hat diesem Thema nun einen kleinen redaktionellen Beitrag auf unserer Webseite gewidmet und gibt Ihnen so einen Überblick.

Wegweiser zur Gebäudesanierung

Trotz fallender Ölpreise ist die energetische Sanierung nach wie vor ein wichtiges Thema, das uns und natürlich unsere Kunden beschäftigt.
Die Fördermöglichkeiten und Zuschüsse sind attraktiv wie nie.
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie präsentiert eine Reihe an interessanten Informationsmöglichkeiten, die wir Ihnen gerne vorstellen möchten.

Energiejahr 2016: Energieeffizienz-Neustarts im Gebäudebereich

Das BMWi bringt Energieeffizienz und Klimaschutz weiter voran: Mit dem „Anreizprogramm Energieeffizienz“ wird die bereits bestehende Förderlandschaft im Gebäudebereich sinnvoll erweitert – für mehr Investitionen, höhere Wohnqualität und effizienteres Heizen in den eigenen vier Wänden.

Buderus Luft-Wasser-Wärmepumpe Logatherm WPL IK/I mit Warmwasserspeicher

BAFA Zuschuss bei Optimierung einer bereits geförderten Anlage

Optimierung einer bereits geförderten Heizungsanlage

Liegt die Inbetriebnahme einer nach diesem Förderprogramm geförderten Solarkollektor-, Biomasseanlage oder Wärmepumpe bereits über 3 Jahre zurück, jedoch nicht länger als 7 Jahre, kann einmalig für Maßnahmen zur Optimierung dieser Anlage ein Investitionszuschuss in Höhe von 200 Euro, höchstens jedoch in Höhe der förderfähigen Kosten, gewährt werden. Förderbeträge unter einem Betrag von 100 Euro werden nicht ausgezahlt

Flachkollektor Logasol SKN 4.0 von Buderus

Nationaler Aktionsplan Energieeffizienz

Mehr aus Energie machen.

Die umweltfreundlichste und günstigste Kilowattstunde ist die, die wir gar nicht erst verbrauchen. Deshalb bildet die Energieeffizienz neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien die zweite Säule der Energiewende mit dem Ziel, den Primärenergieverbrauch bis zum Jahr 2020 gegenüber 2008 um 20 Prozent zu senken und bis 2050 zu halbieren. Mit dem Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) bringt die Bundesregierung jetzt eine umfassende Strategie auf den Weg, um dieses Ziel zu erreichen.

Logamax plus GB192i von Buderus

Ökodesign und Energielabel

Innerhalb der Europäischen Union müssen Wärmeerzeuger und Speicher nun bestimmte Anforderungen an die Energieeffizienz erfüllen. Dies verlangt eine Umsetzung der sogenannten Ökodesign-Richtlinie für energieverbrauchende und energieverbrauchsrelevante Produkte (ErP).

Lassen Sie sich mit einem kurzen Video informieren.

Schnittbild Gas-Brennwertgerät Logamax plus GB172 von Buderus

Informationen zum Kesseltausch

Mit der neuen Energieeinsparverordnung, kurz EnEV besteht die Pflicht zum Austausch alter Heizkessel, die älter als 30 Jahre sind.
Bisher mussten Heizkessel, die vor 1978 installiert wurden, gewechselt werden.
So dürfen von 2015 an Heizkessel, die vor dem 01. Januar 1985 installiert wurden, nicht mehr betrieben werden. Gleiches gilt auch in den Folgejahren für Heizkessel, die älter als 30 Jahre sind. Diese Geräte müssen dann ausgetauscht werden.

Kurt Burmeister informiert über den Energielabel bei Heizungen

Energieeffizienzlabel für die Heizung

Für Heizungen und Warmwasserbereiter gibt es ab dem 26. September 2015 ein Effizienzlabel mit den Buchstaben A++ bis G sowie Mindestanforderungen zum Energieverbrauch. Dies verlangt innerhalb der Europäischen Union eine Umsetzung der sogenannten Ökodesign-Richtlinie für energieverbrauchende und energieverbrauchsrelevante Produkte (ErP).

Kurt Burmeister Heizung Sanitär informiert über Fördermöglichkeiten

Kleiner Fördermittelratgeber

Sie möchten Bauen, Umbauen oder energetisch Sanieren?
Es bestehen derzeit viele interessante Fördermöglichkeiten.
Einige davon haben wir hier für Sie zusammengestellt und mit links zu weiterführenden Internetseiten versehen.
Unsere Auswahl bezieht sich auf Programme, die mit unserem Heizungs- und Sanitärhandwerk in Verbindung stehen.

Foto eines Heizkörper-Thermostats - Kurt Burmeister Heizung & Sanitär Kiel Kronshagen

Was bedeutet die EnEV 2014

Was genau ist die EnEV?
Mit der Energiesparverordnung (EnEV) regelt die Bundesregierung die energetischen Anforderungen an Neubauten. Wenn ein Eigentümer sein Gebäude sanieren möchte, so gibt diese Verordnung vor, in welcher energetischen Qualität er bestimmte Modernisierungsmaßnahmen auszuführen hat.