Ein Waschtisch mit integrierten Griffen

txn. Ästhetik und Funktion: Ein Waschtisch mit integrierten Griffen bietet deutlich mehr Sicherheit bei der Körperpflege im Alter. Foto: Villeroy & Boch/txn

Der Staat beteiligt sich an den Kosten

txn. Möglichst lange zu Hause wohnen, auch wenn durch Alter oder Krankheit die Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist – das Badezimmer nimmt hier eine zentrale Rolle ein, denn ohne Körperpflege geht es nicht.
Dabei kommt es oft auf die Details an: Handgriffe am Waschbecken, genug Platz zum Rangieren mit einem Rollstuhl, eine bodenebene Dusche mit ausklappbarem Sitz und der Boden muss besonders rutschfest sein.
Viele Ausstattungen wie berührungslose Armaturen oder ein höhenverstellbares WC sind auch für junge Familien empfehlenswert. Kein Wunder, dass immer mehr Experten bei der Planung von Bädern empfehlen, an eine altersgerechte barrierefreie Ausstattung zu denken. Sinnvoll ist es auch, wenn sich die Wellnessoase im Eigenheim später bei Bedarf ohne großen Aufwand zum Pflegebad ausbauen lässt.
Das weiß auch der Gesetzgeber und unterstützt deswegen finanziell: die KfW-Bank gibt über das Programm „Barrrierereduzierung Nr. 455 B“ einen Investitionszuschuss auf die förderfähigen Baukosten.
Alternativ kann über das Programm 159 (Altersgerecht umbauen) auch ein zinsvergünstigtes Darlehen in Anspruch genommen werden. In beiden Fällen ist Voraussetzung, dass die Arbeiten von einem Fachbetrieb ausgeführt werden.

Gerne sind wir Ihnen hierbei behilflich, sprechen Sie uns gerne an.

Weiterführende Links:
KfW Programm Barrrierereduzierung Nr. 455 B
Programm 159 (Altersgerecht umbauen)