Kurt Burmeister informiert über den Energielabel bei HeizungenFür Heizungen und Warmwasserbereiter gibt es ab dem 26. September 2015 ein Effizienzlabel mit den Buchstaben A++ bis G sowie Mindestanforderungen zum Energieverbrauch.

Dies verlangt innerhalb der Europäischen Union eine Umsetzung der sogenannten Ökodesign-Richtlinie für energieverbrauchende und energieverbrauchsrelevante Produkte (ErP). Die europaweite Verordnung gilt für Öl und Gas-Heizkessel, Wärmepumpen, Blockheizkraftwerke und Speicher. Darüber hinaus müssen Produkte und Systeme mit einer Leistung bis 70 kW mit einem Energieeffizienzlabel gekennzeichnet werden, welches man von Elektrogeräten wie Waschmaschinen, Kühlschränken, Wäschetrocknern oder Fernsehgeräten bereits kennt.
Verbraucher haben so die Möglichkeit anhand der unterschiedlichen Farben und Buchstaben die entsprechende Energieeffizienz eines Produktes zu erkennen.

Seit dem 01.01. ist das EU-Erergielabel auch im Online Handel Pflicht. Sie werden es somit jetzt sehr häufig finden.

Das neue Energielabel bietet Ihnen eine erste schnelle Orientierung. Eine deutliche Differenzierung zwischen Geräten verschiedener Hersteller ist trotzdem nicht immer leicht.
Lassen Sie sich daher im Bereich Heizung weiterhin von dem Fachmann Ihres Vertrauens beraten.

Das Team von Kurt Burmeister berät Sie gerne bei der Wahl eines für Sie geeigneten, energiesparenden Gerätes.

Kurt Burmeister informiert über den Energielabel bei HeizungenAufgrund der neuen Umsetzungsmaßnahme dürfen folgende Produkte vom 26.September 2015 an in Europa nur noch in den Verkehr gebracht werden, wenn Anforderungen an Effizienz, Schallleistungspegel und Wärmeschutz (bei Speichern) eingehalten werden:

  • fossil betriebene Heizkessel und Wärmepumpen bis 400 kW Leistung
  • Blockheizkraftwerke bis 50 kW elektrische Leistung
  • Warmwasser- und Pufferspeicher bis 2 000 Liter Volumen

Ziele der Ökodesign-Richtlinie

Die Ökodesignrichtlinie ist Bestandteil der Integrierten Produktpolitik (IPP) der Europäischen Union, die umwelt- und wirtschaftspolitische Ziele verfolgt. Die Richtlinie bildet den Rahmen für die Festlegung einheitlicher Vorgaben in Bezug auf die umweltgerechte Gestaltung (“Ökodesign”) von energieverbrauchsrelevanten Produkten innerhalb der Europäischen Union.

Im Fokus steht die Harmonisierung produktbezogener Rechts- und Verwaltungsvorschriften: Unterschiedliche Produktanforderungen in den einzelnen Mitgliedstaaten können Handelshemmnisse schaffen und das Funktionieren des Binnenmarktes behindern. Durch Formulierung einheitlicher Standards soll der freie Verkehr mit energieverbrauchsrelevanten Produkten gewährleistet und die Wettbewerbsfähigkeit der EU-Wirtschaft gestärkt werden. Gleichzeitig soll die Umweltverträglichkeit energieverbrauchsrelevanter Produkte verbessert werden, insbesondere durch die Steigerung der Energieeffizienz.

Weitere und ausführliche Informationen finden Sie auf der Internetseite vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) unter www.bmwi.de

Hinweis: Dieser Artikel wurde nach besten Wissen für Sie verfasst und soll Ihnen lediglich einen Anreiz geben, sich näher mit der Thematik zu befassen.

Für Vollständigkeit, Fehler redaktioneller und technischer Art, Auslassungen usw. sowie die Richtigkeit der Eintragungen kann keine Haftung übernommen werden. Insbesondere kann keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit von Informationen übernommen werden, die über weiterführende Links erreicht werden.

Die Fotos aus diesem Artikel stammen von dem Hersteller Buderus